April 2017 - Universitätsklinikum Düsseldorf
Am 24. April 2017 fand die Grundsteinlegung für den Neubau des Laborgebäudes für Nassforschung am Universitätsklinikum Düsseldorf statt. An dem Festakt nahm die Ministerin für Innovation, Wirtschaft und Forschung des Landes NRW, Frau Svenja Schulze sowie hochrangige Vertreter des Universitätsklinikums teil. Der Neubau hat 8.500,00 m² HNF, bietet Platz für 14 Forschungseinrichtungen und soll Anfang 2020 in Betrieb genommen werden.
       
    Januar 2017 - LVR Klinik Langenfeld
Unter Anwesenheit des Vorsitzenden der Landschaftsversammlung Rheinland Prof. Dr. Jürgen Wilhelm sowie des Oberbürgermeisters der Stadt Solingen wurde am 11. Januar 2017 der Grundstein für die Dependance der LVR – Klinik Langenfeld in Solingen gelegt. Der Neubau entlang der Frankenstraße wird stationär psychiatrische Patienten aufnehmen. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant.
       
      Juni 2016 - Landesstelle Unna Massen
Bergstermann + Dutczak erhalten vom BLB – NRW Dortmund den Generalplanerauftrag für den Neubau einer Erstaufnahmeeinrichtung sowie für den Neubau einer Kantine für Migranten. Aufgrund des engen Zeitfensters sollen beide Objekte in Modulbauweise errichtet werden. Die Fertigstellung ist für Sommer 2017 geplant.
       
      Mai 2016 - Universitätsklinik Düsseldorf
Bergstermann + Dutczak in Arbeitsgemeinschaft mit RDS Partner aus Hattingen erhalten den Auftrag für die Sanierung und Umbau eines 9-geschossigen Gebäudes aus den 50er Jahren. Zukünftig sollen in dem Gebäuden 2 IMC-Stationen, 1 Normalpflegestation sowie Forschungs- und Ausbildungseinheiten untergebracht werden.
       
    Oktober 2015 - Neubau in Wuppertal
Mit einem Festakt wurde die Fertigstellung des Bettenhauses für die
" Evangelische Stiftung Tannenhof " am Standort Wuppertal gefeiert.
In dem 4-geschossigen Gebäude werden in 3 Stationen mit insgesamt 68 Betten gerontopsychiatrische Patienten betreut. Mit der Entscheidung für die Modul-
bauweise konnte die Bauzeit und somit auch die Belastungen durch die Baustelle vor Ort auf ein absolutes Minimum reduziert werden.
       
    Oktober 2015 - Wettbewerb Universitätsklinikum Freiburg
Bergstermann + Dutczak und RDS Partner belegten einen der zwei 2.Preise. Ein 1.Preis wurde nicht vergeben.
Aufgabe der Entwurfsplanung ist der Neubau für die Kinder- und Jugendklinik am Universitätsklinikum Freiburg. 
Die Arbeitsgemeinschaft qualifizierte sich für die Teilnahme am Wettbewerb in einem europaweiten Auswahlverfahren. --> mehr
       
    August 2015 - Klinik Düren
Am 14.August 2015 wurde in Düren das Richtfest für den 2.Bauabschnitt gefeiert. Der Neubau wird in Passivhausstandard errichtet und zählt zu den ersten dieser Art im Krankenhausbau.
Das neue Bettenhaus hat eine Größe von 7.994 m² BGF und wird nach Fertigstellung 2016 fünf Stationen mit insgesamt 110 Betten aufnehmen.
       
    Juli 2015 - München Großhadern
Am Campus Großhadern soll ein Neubau für das Eltern-Kind-Zentrum entstehen. Der Neubau hat eine BGF von ca. 42.700,00 m² zzgl. 9.000,00 m² für technische Funktionsflächen.
Bergstermann + Dutczak wurden, nach einem europaweiten Auswahlverfahren, zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen. Der Entwurf kam in die Engere Wahl 
--> mehr
 

 
 

   
    Mai 2015 - Kreisklinik - Groß Umstadt
Die Kreisklinik Groß-Umstadt wurde 1968 in Betrieb genommen und entspricht aus heutiger Sicht nicht mehr den aktuellen Standards.
Bis 2025 soll fast der gesamte Bestand abgebrochen und durch Neubauten ersetzt werden. Der 1.BA mit einer BGF von ca. 24.000 m² beinhaltet Untersuchungs- und Behandlungsbereiche, Stationen und einen Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach. Im 2.BA sollen weitere 15.000 m² realisiert werden.
   
 
   
    April 2015 - Evangelische Stiftung Tannenhof
Termingerecht trotz stürmischen Wetters, wurden alle Module für den Neubau der Gerontopsychiatrie in Wuppertal angeliefert. Nur innerhalb von 2 Wochen wurden die 80 Module auf die konventionell hergestellte Bodenplatte aufgelegt. In den nächsten 12 Wochen wird die Fassade sowie die haustechnsiche Infrastruktur endmontiert. Die Inbetriebnahme ist für Sommer 2015 vorgesehen.
In der „ aktuellen Stunde“ des WDR wurde ein Fernsehbericht über die Montage der Module ausgestrahlt.
   
 
   
    April 2015 - AKG Frühjahrstagung Hannover
Der AKG – Arbeitskreis für Krankenhausbau und Gesundheit - hat auf seiner Frühjahrstagung in Hannover einen neuen Vorstand gewählt. Wolfgang Bergstermann, der dem Vorstand seit 2006 angehört, wurde erneut für die nächsten 3 Jahre gewählt.
   
 
   
     
November 2014 - Universitätsklinikum Düsseldorf
Bergstermann + Dutczak gewinnen in Arbeitsgemeinschaft mit RDS Partner aus Hattingen das europaweit ausgeschriebene VOF - Verfahren für den Neubau eines Labosgebäudes für die Nassforschung. Es ist geplant den Neubau mit ca. 15.000 m² BGF in Modulbauweise zu errichten.
   
 
   
     
November 2014 - Universitätsklinikum Essen
Der von Bergstermann + Dutczak geplante Neubau zur Erforschung von Volkskrankheiten wurde am 10. November 2014 offiziell in Betrieb genommen.
Den Startschuß gab die Bundesministerin für Bildung und Forschung Frau Prof. Dr. Johanna Wanka zusammen mit der NRW-Landesministerin für Innovation, Wirtschaft und Forschung Frau Svenja Schulze. 200.000 Probanden sollen über einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren beobachtet werden. 
   
 
   
     
Juli 2014 - LVR Klinik Langenfeld
Bergstermann + Dutczak gewinnen das europaweit ausgeschriebene VOF - Verfahren für den Neubau der LVR Klinik Langenfeld am Standort Solingen.
   
 
   
   
Philipps-Universität Marburg 
Im Juli 2014 wurde der Neubau für das " Zentrum Synthetische Mikrobiologie " in Betrieb genommen. Für den Campus auf den Lahnbergen gibt es einen Masterplan.
Das Laborgebäude hat eine BGF von 3.029 m² und wird von der Max-Planck-Gesellschaft genutzt.
   
 
   
    Mai 2014 - Neubau Gerontopsychiatrie Wuppertal
Die evangelische Stiftung Tannenhof aus Remscheid baut eine neue Gerontopsychiatrie in Wuppertal. Im Mai 2014 wurde mit den Abbrucharbeiten des sich auf dem Grundstück befindlichen Laborgebäudes begonnen. Die Fertigstellung des in Modulbauweise geplanten Neubaus ist für 2015 avisiert.  
   
 
   
    Februar 2014 - Wettbewerb Kliniken in Karlsruhe
Bergstermann + Dutczak  und RDS Partner gewinnen in Arbeitsgemeinschaft einen 1.Preis beim Wettbewerb St. Vincentius-Kliniken gAG Kralsruhe. Gegenstand der Planung ist ein Ersatzbau für ein komplettes Krankenhaus. Dem Realisierungswettbewerb ging ein europaweites Auswahlverfahren voraus.
--> mehr
   
 
   
    Januar 2014 - Wettbewerb Pfarrheim in Dortmund
Bergstermann + Dutczak erhalten beim Einladungswettbewerb zum Neubau eines Pfarrheimes für die Katholische Kirchengemeinde St. Clemens den 3.Preis.
   
 
   
   

Januar 2014 - Lukas Krankenhaus in Bünde
Mit einem Festakt, an dem viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft teilnahmen wurde am 24. Januar 2014 das komplett durchsanierte Bettenhaus offiziell übergeben.
Die ca. 8600,00 m² BGF mit rund 340 Betten wurden in nur 2 Jahren und im laufenden Betrieb durchsaniert.
Sorgfältig ausgewählte Objekte sowie eine durchgehende Farbgestaltung verleihen den Bettenstationen eine zeitadäquate und freundliche Gesamtatmosphäre.

   
 
   
     

Kohorte Deutschland Neubau MRT und CT
Um verbindliche Aufschlüsse über den Gesundheitsstand der Deutschen Bevölkerung zu erhalten, wird ab Ende 2013 eine Langzeitstudie gestartet, die flächendeckend an fünf Standorten in Deutschland durchgeführt werden soll. Auch am Universitätsklinikum Essen soll diese Erhebung stattfinden. Aufgrund des engen Zeitfensters wird der zweigeschossige Neubau teilweise in Modulen erstellt. Das Sockelgeschoss wird konventionell gebaut und nimmt die Gebäudetechnik auf, das Untersuchungsgeschoss wird in Modulen erstellt. Hier befinden sich die MRT- und CT-Untersuchungsräume.
Anfang Oktober 2013 wurde die Baumaßnahme gestartet ,die Fertigstellung ist für Ende 2013 geplant.

   
 
   
   

DBZ - 8/2013
Die August - Ausgabe der DBZ widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema " Modulares Bauen ".
Professor Marian Dutczak diskutiert ausführlich in mehreren Artikeln die Vor- und Nachteile der Modulbauweise sowie den Anspruch an die Qualität der gebauten Umwelt.

   
 
   
   

St. Johannes-Hospital Dortmund – Neubau Bettenhaus mit Magistrale
Am 08. Juni 2013 wurde das neue Bettenhaus feierlich eingeweiht. In dem sechsgeschossigen Neubau befinden sich fünf Bettenstationen , eine davon als interdisziplinäre Wahlleistungsstation, sowie die zentrale Dialyseabteilung.
Insbesondere die Wahlleistungsstation, die sich an gehobenen Hotelstandards orientiert, besticht durch eine sorgfältig ausgewählte Möblierung und ein fein abgestimmtes Material- und Farbkonzept.
Die Gesamtinvestitionskosten für das neue Bettenhaus und die Verbindungsmagistrale mit ca. 11.200 m² BGF belaufen sich auf rund 32 Mio. €.

   
 
   
    Philipps-Universität Marburg
In Anwesenheit des Ministers Dr. Thomas Schäfer vom Hessischen Ministerium der Finanzen, der Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, dem Staatssekretär, des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, dem Bürgermeister der Stadt Marburg sowie weiteren Ehrengästen wurde am 07. Juni 2013 das Richtfest für den Neubau für das „ Zentrum Synthetische Mikrobiologie“ gefeiert.
Das viergeschossige Gebäude auf dem Campus Lahnberge hat eine BGF von 3.029 m² und einen Bruttorauminhalt von 12.910 m³. Inbetriebnahme ist für Dezember 2013 geplant.
   
 
   
    LVR-Klinik Düren  
Nach sechsmonatiger Bauzeit wird am 15. April 2013 der Neubau für die LVR-Klinik Düren an die Nutzer übergeben. Aufgrund des engen Zeitfensters wurde das Gebäude in Modulen erstellt.
In dem 7.560 m² BGF großen Gebäude werden 4 Stationen mit 96 Betten sowie zentrale Therapiebereiche untergebracht. 2010 gewann unser Büro das europaweite VOF-Verfahren und wurde mit der Planung und Realisierung beauftragt.
   
 
   
     
Philipps-Universität Marburg 
Im Januar 2013 wurde mit dem Labor-Neubau für Synthetische Mikrobiologie in Marburg begonnen. Die Beauftragung resultiert aus einem europaweit gewonnenen VOF-Verfahren. Aufgrund der zeitlichen Disposition wird der Neubau in Modulbauweise auf der Basis der Masterplanung für die Erweiterung des Campus auf den Lahnbergen errichtet.
   
 
   
     
Lukas - Krankenhaus in Bünde 
Seit Januar 2013 wird der 3. BA der Bettenhaussanierung durchgeführt. Sowohl in den Patientenzimmern als auch in den allgemeinen Räumen und Fluren werden zeitadäquate, technische und gestalterische Standards etabliert. So werden beispielsweise in den Patientenzimmern neue Bäder als Fertigraumzellen mit Raumspartüren eingebaut. Die Gesamtsanierung umfasst ca. 8.600 m² BGF. Im ersten und zweiten Bauabschnitt nutzen die Patienten und Personal die neuen Räumlichkeiten.
   
 
   
   
Magistrale – St.Johannes Hospital Dortmund
Am 12.November 2012 wurde der Neubau der 3-geschossigen Magistrale feierlich in Betrieb genommen. Die Magistrale verbindet auf separaten Ebenen den OP-Bereich, die Küche sowie das Parkhaus mit den Bettentrakten. Tageslicht sowie durchgehende Blickbeziehungen zur Liebfrauenkirche erzeugen einen freundlichen Innenraumeindruck und unterstützen die Orientierung im Gebäude.
Die künstlerische Ausgestaltung der Wände in Form von farbigen, raumhohen Glastafeln mit integrierten Sinnestexten verleihen dem Raum eine unverwechselbare Atmosphäre.
   
 
   
   
Feierliche Eröffnung des Lensing Carrées
Nach 15 Monaten Bauzeit wurde das Lensing Carrée am 02.09.2012 mit einem Festakt in der Dortmunder Petrikirche eröffnet. Kern der Feierlichkeiten, die durch Musikeinlagen und Vorträge begleitet wurden, war eine Podiumsdiskussion mit Hans-Dietrich Genscher, Prof. Markus Lüpertz und Peter Maffay zum Thema Freiheit und Verantwortung. Das neue Parkhauses wurde zur Partymeile umgewidmet und Besucher hatten in einem geführten Rundgang die Möglichkeit, neben den Redaktionsräumen die Konferenzetage im obersten Geschoss sowie die hoch installierten Senderäume vom Radio 91.2 zu besichtigen.
   
 
   
     
TK2012 in Hannover
Am 12.-13.09.2012 fand in der medizinischen Hochschule Hannover die 33. Veranstaltung „Technik im Krankenhaus“ statt. Zwei Tage wurden, begleitet durch eine Fachausstellung mehrer Hersteller, interessante Vorträge zum Thema Krankenhaus und Technik gehalten. In einem Vortrag erläuterte Prof. Marian Dutczak die spezifischen Aspekte des Modulbaus im Krankenhaus im Hinblick auf sich ständig wandelnden Anforderungen und die daraus resultieren Konsequenzen für das Bauen von Morgen.
   
 
   
   
Johannes-Hospital Dortmund
Seit über 30 Jahren betreut das Architekturbüro Bergstermann und Dutczak das St.-Johannes-Hospital in Dortmund. Grundlage sämtlicher baulicher Entwicklungen auf dem Arial bildet eine bereits in den siebziger Jahren sorgfältig aufgestellte Zielplanung, die 2006 fortgeschrieben und den aktuellen Bedürfnissen angepasst wurde. Am 13.06.2012 fand das Richtfest des 4. BA statt, mit insgesamt ca. 11.200m² BGF.
Der Neubau für ein Bettenhaus sowie Magistrale, die die unterschiedlichen Bereiche des Krankenhauses verbindet, werden im Jahr 2014 fertig gestellt. Höhepunkt der Veranstaltung bildete der Auftritt des Dortmunder Kabarettisten und ehemaligen BVB Stadionsprechers Bruno Knust.
   
 
   
     
VKD Frühjahrstagung
In Münster fand vom 18.-19.04.2012 die Frühjahrstagung des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschland e.V. statt. Das Thema der diesjährigen Tagung lautete „Versorgungsgestaltung als Führungsaufgabe im Krankenhaus“. Zu den Referenten zählten u.a. die Ministerin für Gesundheit, Emanzipation und Pflege im Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, Geschäftsführer Deutscher Krankenhäuser, sowie Leiter von Krankenkassen und Fachgruppen.
Als einziger Architekt war Prof. Marian Dutczak als Referent zu dem Thema „Versorgungsverzahnung im Bau – Was geht heute modular?“ eingeladen. Die Frage, ob konventionell oder modular gebaut werden soll, muss im Einzelfall diskutiert und den spezifischen Anforderungen entsprechend beantwortet werden.
Angesichts der Kurzlebigkeit von technisch hoch installierten Bereichen, muß der Lebenszyklus der Krankenhausimmobilien zum Teil neu bewertet muss.
   
 
   
     
Heidelberger Forum 2011
Das Heidelberger Forum veranstaltet vom Management Forum Starnberg befasst sich regelmäßig mit Themen aus dem Gesundheitsbereich. Prof. Marian Dutczak stellte das im Büro Bergstermann + Dutczak geplante und realisierte Infektions- und Leberzentrums am Universitätsklinikum Düsseldorf vor. Gemäß dem Seuchen- und Alarmplanes des Landes Nordrhein Westfalen wurde eine hoch komplexe und technisch sehr komplizierte Einrichtung für Patienten mit hoch ansteckenden Krankheiten wie Lassafieber, Ebola ,Saars etc. realisiert.
Hier waren insbesondere sicherheitstechnische Anforderungen relevant: Brandschutztechnische Anforderungen, der Schutz des Personals, der Umgang mit kontaminierten Abfällen oder Aufbereitung der Station nach Abschluss der Behandlung.